Kalenderblatt

Torffrei gärtnern

Endlich wird es wärmer und es ist höchste Zeit, Balkonkästen und Töpfe für Balkon oder Terrasse zu bepflanzen. Die meisten kaufen sich Blumenerde im Sack, doch ein Großteil der Produkte enthält immer noch Torf, viele Pflanzerden bestehen sogar hauptsächlich aus Torf.

 

Im Torf aber ist das Kohlendioxid aus dem Pflanzenwachstum von Jahrmillionen gebunden. Mit dem Einsatz von Torf im Garten wird Kohlendioxid frei. Das verstärkt den Gewächshauseffekt in der Erdatmosphäre und beschleunigt die Erderwärmung. Es gibt inzwischen viele verschiedene Produkte, die keinen Torf enthalten. Sie setzen sich etwa aus kompostierter Rinde, aus industriell hergestelltem Kompost, aus Sand und teilweise aus zermahlenen Reststoffen zusammen.

 

Torffreie Erde gibt es in Baumärkten wie in Gartenmärkten und im Gartencenter. Für eine hohe Qualität sorgen die Gütezeichen, die streng kontrolliert werden. Erden für Pflanzgefäße lassen sich leicht selbst herstellen, indem man Kompost, Sand und Gartenerde zu gleichen Teilen mischt.